Blüten aus Stoffresten- einfach erklärt für Kinder

Für Kinder, die Spaß und Lust haben mit ihren Fingern kreativ zu sein


Was brauchst du?

kleine Stoffstücke

Pappe

dicker Karton, kleines Stück 20x 20 cm

Bastelleim

großer Nagel

Lineal

Bleistift

ev. harte unzerkratzbare Unterlage


Wie gehts?

Nimm deine Pappe. Daraus wird deine Schablone. Du misst mit einem Lineal 5 cm von der Kante. Da machst du mit einem Stift eine Markierung. Mach auf deiner Pappe mehrere Markierungen. Diese verbindest du dann zu einer Linie.


Auf der Markierung schneidest du jetzt.

So der erste Teil der Arbeit ist geschafft, deine Schablone ist fertig.


Mit Hilfe der Schablone schneidest du dir jetzt Stoffstücke. Am besten dein Stoff ist gebügelt, dann geht es einfacher. Mein Stoff war jetzt 5 cm breit und 25 cm lang. Ist dein Stoffstück länger, wird deine Blüte größer.

Ich hatte mir gleich 2 Streifen markiert, da ich mindestens 2 Blüten machen wollte.

Ganz wichtig: die Bleistiftelinie muss auf die häßliche Seite vom Stoff sein.


Du machst jetzt an einer schmalen Seite deines Stoffstreifens den Nagel rein. Den steckst du auf deinen Karton.


Dann drehst du den Stoffstreifen.

Siehst du den kleinen Klecks Bastelleim?

Den braucht man, dass die Stoffstreifen schön aneinander kleben und die Blüte fest zusammen bleibt. Du drehst jetzt immer wieder am Stoffstreifen und alle 3 cm machst du ein bisschen Kleber auf den Stoff, damit deine Blüte nicht wieder auf geht.





So, wie findet ihr die Blüten?

Mir gefallen sie sehr gut.

Man kann sie als Brosche auf einer Nadel befestigen oder an einer Stofftasche.

Habt ihr noch weitere Ideen 💡.

Viel Spaß beim Nacharbeiten.

Kreative Grüße Birgit



© 2020 textilkreativ