top of page

Buchbesprechung - Schnipsel und Pixel von Michaela Müller


Kreative Inspiration: Michaela Müllers Buch als kreativer Leitfaden


Das neue Buch "Schnipsel und Pixel" von Michaela Müller, veröffentlicht im Hauptverlag, ist ein inspirierender Leitfaden für alle, die kreativ sein möchten. 

Mit einer Mischung aus analogen und digitalen Techniken zeigt das Buch auf 178 Seiten, wie man individuell gestalten kann, ob mit Skizzenbuch, Tablet, Pinsel, Plotter, Schere oder Scan.


Die Gestaltung des Buches ist sehr gelungen.

Das Inhaltsverzeichnis besteht aus verschiedenen farbigen Icons, die dich optisch sehr gut durch das Buch navigieren. 


Die Aufteilung in verschiedene Kapitel, wie "Werkzeuge", "Foto", "Collage", "Zeichnung", "Stempel", "Schablone", "Sonne", "Animation" und "Kommunikation" ist übersichtlich und gut strukturiert.


Jedes Kapitel ist farblich unterteilt und enthält seitliche eingeschobene Patches, die zusätzliche Informationen geben. Die abwechslungsreichen Bilder und detaillierten Informationen führen dich durch die Kapitel und QR-Codes leiten zu tollen Videos.


Werkzeuge: Analoge und digitale Kreativmethoden kombinieren

Besonders hervorzuheben ist, dass Michaela Müller analoge und digitale kreative Methoden  vorstellt und zeigt, wie man beide miteinander kombinieren kann. Das ist für mich ein großer Mehrwert.


Das Buch stellt nicht nur einfache Malübungen vor, die dich in das Thema einführen.


Schablone: Kreative Techniken mit Plotter und Co.

Mit dem Schablonendruck bekommst du ebenfalls Informationen über den Plotter. Selbst wenn du wie ich keinen Plotter hast, finde ich es eine gute Idee, sich mit dieser Technik zu beschäftigen.


Insgesamt ist das Buch "Schnipsel und Pixel" ein wertvolles Werkzeug für alle, die sich kreativ betätigen möchten. Es ist optisch ansprechend, gut strukturiert und enthält viele nützliche Informationen und Tipps.

 

Ob du gerade angefangen hast, dich mit selbstbedrucktem Papier, Stempel- und Schablonendruck zu beschäftigen oder dich schon gut auskennst, Michaela Müllers Buch „Schnipsel und Pixel“ bietet für jede Kreative etwas und das ist definitiv eine Empfehlung wert.


Michaela Müller

Schnipsel und Pixel

Hauptverlag

ISBN 978-3-258-60253-0




Kreativ und individuell - Notizbuch aus selbstbedrucktem Stoff


Danke, Michaela Müller für die kreativen Anregungen in deinem Buch!

So "musste" ich gleich loslegen und habe ein kleines Notizbüchlein mit selbstgestaltetem Stoffumschlag gearbeitet. On Top entstanden noch in einer Drucksession, die vielen bunten Papiere.


Eigene Ideen Wirklichkeit werden zu lassen, ist einfach toll.



Anleitung

Wie ich es gemacht habe, kannst du sehr gut an Hand der Bilder nachvollziehen.

Ist dir ein Schritt nicht klar, frag gerne nach!


Los geht´s!



Materialien

Karton

Unterlage

Lineal

Stoff

Vliesofix

Gummiband

Schere


Zuschnitt

Die 2 Kartonstücke sind jeweils 11 cm breit und 15 cm lang. Das kleine Pappkaronstück ist 2 cm breit und ebenfalls 15 cm lang.



Auf 5 cm breites Klebeband, lege ich die Kanten der großen und in die Mitte das kleine Kartonstück.



Und wickele das Klebeband auch auf die vordere Seite. So sind die 3 Stücke gut miteinander verklebt.






Mein Stoffstück ist 46 cm lang und 19 cm breit.

Falls du andere Kartonmaße hast, meine Stoffzugabe oben und unten sind jeweils 2 cm.




Zuschnitt des Vliesofix




Vliesofix bügele ich mit der Klebeseite auf den Stoff.

Tipp: Ich nutze zum Schutz meines Bügeleisens immer Backpapier.



Das Vliesofix schneide ich mit der normalen Schere zu und nicht mit meiner guten Stoffschere.




Wenn die Klebeseite des Vliesofix auf dem Stoff gut haftet, ziehe ich vorsichtig das Papier ab.



Kanten am schmalen Karton einschneiden und festbügeln.



Zusätzlich Schnitte an den Ecken der großen Kartonstücke setzen.



Umklappen und festbügeln.




Ein Gummiband ist 35 cm lang.

Gummibänder anbringen und Ende kürzen. Darin werden später die Blätter eingelegt.






Stoff festbügeln.



Kanten exakt einschlagen, umlegen und festbügeln.



Das Notizbuch war ruckzuck fertig.

Bis der Stoff so aussah, hat es etwas gedauert. Er ist selbstgefärbt und mit Schablonen bedruckt.







Hier siehst du die eingelegten Blätter.








Die Blätter habe ich mit meiner selbstgemachten Gelantineplatte, nach dem Youtube Video von Ruth Alice Kosnick gemacht. Die Platte ist ruckzuck zusammengerührt und super haltbar. Bei mir liegt sie in Folie eingewickelt im Kühlschrank und wartet geduldig auf ihren Einsatz:)



Die einzelnen Blätter bearbeite ich jetzt nach und nach. Mit Schablonendruck, Stempeldruck und alles was mir noch so einfällt.







Ich hoffe, ich konnte dich mit der genauen Anleitung inspirieren und du wirst nun auch kreativ!



Hier noch der Link zur neuen Ausgabe der Love Live Create. Hol sie dir kostenlos.

-Interview mit Eva Dragosits, die einen tollen Backblog hat.

-Reisebericht über New York

- Podcast- und Büchertipps






love-live-create_No_2_K_final
.pdf
PDF herunterladen • 27.02MB




Comments


bottom of page