Minna von Fadenkäfer

Schnitte von Fadenkäfer passen mir mit Größe 36 wie angegossen.

Diesmal sollte das Modell Minna in lang mit Kaputze entstehen. Die Anleitung ist ausführlich, aber eine Stelle würde ich definitv beim nächsten Mal anders nähen.

So habe ich die Aussenkaputze angesteckt.

Ich habe diesmal genau nach Anleitung gearbeitet.

Hier werden die Innenkaputze und die Aussenkaputze aufeinander gesteckt. Daran wird dann im nächsten Schritt die Blende befestigt.

So sah das bei mir dann aus. Laut Anleitung sollte das dann mit der Overlock abgesteppt werden.

Ich bin zwar keine Perfektionistin, aber das hat mir null komma null gefallen.

Das würde ich beim nächsten Mal anders arbeiten. Die Aussenkaputze mit der halben Blende und die Innenkaputze mit der anderen Hälfte der Blende würde ich zusammennähen. So ist die Naht unsichtbar und es sieht wunderbar ordentlich aus.

Meine Lösung für die Jacke:

Die Kante an der Kaputze habe ich mit einem Schrägband aus Wolle eingefasst. Das hat mir schon mal gut gefallen.

Die Blende habe ich zur Hälfte nach innen eingeschlagen und dort mit der Hand festgenäht. Jetzt war die Blende relativ schmal, dafür war die Naht verdeckt.

Innen- und Aussenkaputze habe ich noch mit einigen Handstichen zusammen genäht. Das gibt Stabilität und die Kaputze liegt insgesamt besser,

Den Saum habe ich knapp umgeschlagen und mit der Maschine festgenäht.

Auf dem Bild seht ihr, wie schön der Tascheneingriff aussieht.

Hier noch die obligatorischen Tragebilder.

Genau zu unserer Fotosession schien die Sonne.

Lieben Dank an meine Fotografin Anna💖.

Hier noch der Link für den MeMadeMittwoch.

Bin schon ganz gespannt, was es für tolle selbstgenähte Kleidung zu entdecken gibt.